Celso und Tatiana Nascimento

Biographie

Nachdem Gott Celso die Gute Nachricht von der Gnade offenbart hatte, wurde Celso frei von religiöser Gesetzlichkeit. Gott ermöglichte ihm, eine englischsprachige Bibelschule in Siegen, Deutschland, zu besuchen. Nach seiner Rückkehr wurde er in seinem Heimatland der erste brasilianische Pastor einer Calvary Chapel Gemeinde. Unter der Leitung dieses Mannes des Glaubens gedieh die Gemeinde. Im Oktober 2007 heirateten Tatiana und Celso. Nun stehen beide gemeinsam im Dienst. Celso, Tatiana und ihre Gemeinde sind durch Freunde aus aller Welt reich gesegnet.

Die Gemeinde

Celso ist Pastor der "Capela do Calvario de Sao Vicente"; sie wurde im Jahre 2000 als erste Calvary Chapel Gemeinde in Brasilien gegründet. Die Gemeinde wird zugerüstet an den Bibelstudienabenden sonntags und mittwochs und dem Gebets-abend dienstags. Jüngerschaftsgruppen für Frauen und Männer sind aktiv, sowie ein effektiver Familiendienst in der Vorstadt "Mexico 70". Ein eigenes Gebäude konnte kürzlich neu erbaut werden - eine großartige Gebetserhörung für die wachsende Gemeinde.

Die Stadt

Sao Vicente ist die erste von den Portugiesen 1532 gegründete Stadt. Zu Sao Vicente und Santos, dem größten Seehafen Südamerikas, gehört die Landfläche Sao Vicente Island. Die Gesamtbevölkerung beträgt 1,2 Millionen.

Das Land

Brasilien, fünftgrößtes Land der Welt, ist ein Völkerschmelztiegel: 53% Europäer (Portugiesen, Italiener, Spanier, Deutsche), 34% Mischvölker (Mestizen, Mulatten), 11% Afrikaner und 1% Asiaten. Es ist auch ein Land reich an Bodenschätzen und hat eine hohe kulturelle und weltwirtschaftliche Bedeutung. Jedoch sind die Menschen Brasiliens ohne Zweifel das wertvollste Gut dieser Nation. Brasilien ist auf dem besten Wege zur Weltspitze der missionarisch aussendenden Nationen.

Gebetsanliegen

  • um Weisheit und Gnade, gemäß Gottes Führung die Gemeinde zu leiten
  • um beständiges überfließen des Heiligen Geistes in unser Leben hinein und in unsere Gemeinschaft
  • um wachsenden Hunger nach enger Beziehung zum Herrn und ein Herz für die Verlorenen in der Stadt
  • um Gottes Versorgung, sodass wir die verbleibenden Schulden für unser Gebäude bezahlen können
  • um einen guten Ort für die Kinderarbeit in "Mexiko 70".